Oft hängen wir zu sehr an der Vergangenheit, seien es Bekannte, falsche Freunde oder Gegenstände, die wir angesammelt haben, ohne sie wirklich zu brauchen. Vieles hindert uns daran im Jetzt zu Leben und die Zukunft zu gestalten. Ich verschenke gerne, denn dann haben andere das Problem 😉
Wie ich gerade jetzt wieder auf die Gedanken komme? Ich habe gefühlt 50% meiner Festplatte gelöscht und den Kleiderschrank und Schubladen rigoros selektiert und entsorgt. Ja das Wort entsorgen hat schon seine Bedeutung. Was man nicht hat, darum muss man sich keine Sorgen machen und es schafft Freiheit für neue Taten.
Bei mir war zum Glück nicht so viel zum Entsorgen, da ich schon vor längerer Zeit den Schritt gegangen bin, mich von vielem  zu befreien.
Für alle anderen gibt es professionelle Entrümpler, leider (noch) nicht für unliebsame Zeitgenossen.