Heute ein kleiner Reisebericht von meinem Tagesausflug nach Nijmwegen in den Niederlanden. Glück gehabt, das Wetter stimmte so sprach nichts dagegen am vergangenen Samstag einen Ausflug zu machen. Ausgewählt habe ich Nijmwegen – ca. 100 km entfernt, kleiner Markt, wunderschöne Häuser – das hat mich gereizt. Ich erinnere mich, dass ich schon einmal dort war. Los ging es bei herrlichem Sonnenschein. Da Parken ist ja immer eine besondere Sache – aber kurz vor der Altstadt gibt es einen größeren Parkplatz. Die Besonderheit hier ist, dass man nur mit Karte oder über eine komplizierte SMS-Folge einen Parkschein ziehen kann. Aber eine hilfreiche Einheimische hat mir geholfen und so wechselten 6,60 € für drei Stunden in bar gegen einen Parkschein die Besitzerinnen.

Immer wieder freue ich mich über diese Atmosphäre – kleine Cafés wechseln ab mit Antiquitäten-Läden, Auf dem kleinen Mark habe ich dann noch etwas Gemüse fürs Abendessen erstanten. Es gibt so viel zu schauen und vielleicht sollte man ein wenig Geld bei sich haben um das eine oder andere „Stehrümchen“ in seinen Besitz zu bekommen. Ich konnte nicht wiederstehen und habe eine kleine Vogeltränke aus Metall gekauft, die nun meinen Terrassentisch ziert.

Durch die Stadt geschlendert, Cappuccino am Markplatz getrunken. Die Sonne eingesogen. Die nahegelegene Stevenskirche besichtigt und dann noch die vorher schon anvisierten Käufe realisiert. Nach drei ausgefüllten Stunden – im Gepäck Leckereien aus der Bäckerei und neuen „alten“ Stehrümchen heimgefahren.

Vielleicht lockt es dich ja auch einmal dort hin?